Home  ->  Club  ->  Geschichte

Geschichte des Skiclub Flums

Der Skisport hatte in den Flumserbergen und der Umgebung mit dem Beginn des 20. Jahrhunderts seine Anfänge. Durch den steigenden Stellenwert wurden nach dem ersten Weltkrieg die drei Skiclubs "Spitzmeilen", "Weissenberg" und "Flumserberg" gegründet. Bereits damals, bevor es am Flumserberg Skilifte gab, wurden die ersten Rennen ausgetragen. Bei diesen Wettkämpfen zählte nicht nur die Zeit, sondern auch der Geselligkeit wurde grosse Aufmerksamkeit geschenkt. Die zwei bekanntesten Rennen der früheren Jahre waren das "Prodkamm-Derby" und das "Maschgakamm-Derby". Beide Strecken führten jeweils bis in Dorf nach Flums. Auch hatte der Sieger unter Umständen mehrere Stürze zu verzeichnen. Trotzdem war es möglich, dass er mit mehreren Minuten Vorsprung gewann. 

Im Jahre 1962 schlossen die drei obengenannten Vereine zum heutigen "Skiclub Flums" zusammen. Der Skiclub kam erstmal im Jahre 1972 gross in die Schlagzeilen, als  Maite (Marie-Theres) Nadig in Sapporo überraschend olympisches Abfahrts- und Riesenslalomgold gewann. Kurz darauf doppelte Edy Bruggmann nach und eroberte im Riesenslalom die Silbermedaille. Dritter im Bunde der einheimischen Olympiamedaillen-Gewinner ist Ernst Good. Er gewann 1976 in Innsbruck Silber im Riesenslalom. Doch auch in den späteren Jahren erreichten immer wieder junge Athletinnen und Athleten, welche im "Skiclub Flums" gross wurden, ein Kader des Schweizerischen Skiverbandes. Die bekannteste Rennfahrerin in den letzten Jahren war Brigitte Mannhart-Gadient, welche mehrfache Schweizermeisterin wurde und der Nationalmannschaft des SSV's angehörte. Nicht nur diese bekannten Skirenn-Fahrerinnen und Fahrer gehörten dem "Skiclub Flums" an, sondern auch der Paralympic-Sieger in der Abfahrt von Lillehammer und mehrfache Schweizermeister Wendy Eberle sorgte immer wieder für Schlagzeilen.

Der "Skiclub Flums" zählt mittlererweile weit über 500 MitgliederInnen und ist dadurch einer der grössten Skiclubs der Schweiz und der grösste Verein in der Umgebung. Jährlich werden ca. 10 Rennanlässe Alpin, Snowboard, das Mountainbike-Meeting, Lottos, Touren usw. organisiert und durchgeführt. Grosse Beachtung wird auch oder vor allem der Nachwuchsförderung geschenkt, machen doch in jedem Winter ungefähr 100 Kinder im Alter zwischen 7 - 15 Jahren in den Bereichen Ski und Snowboard mit. Je nach Alter trainieren die Kinder und Jugendlichen im Herbst zwischen 16 und 25 Tagen und im Winter zwischen 50 und 63 Tagen. Betreut werden diese Kinder von etlichen Trainerinnen und Trainern. Auch den Jugendlichen ab dem 15. Altersjahr, bieten wir optimale Trainingsgelegenheiten, damit sie die Möglichkeit haben, im Skisport weiter zu kommen. Die Arbeit, welche im "Skiclub Flums" geleistet wird zahlt sich aus. 

copyright by Skiclub Flumserberg